E5C970DF-8D3C-4D9C-94D2-D346C03B48D3 28. Juli 2022

Statista setzt Wachstumskurs fort

Umsatz von Statista steigt im ersten Halbjahr 2022 um 42 Prozent / Ergebnis (EBITDA adj.) legt deutlich überproportional zu / Starkes internationales Geschäft

Statista, die global führende Business Data as a Service Plattform, entwickelt sich in einem herausfordernden gesamtwirtschaftlichen Umfeld erneut sehr erfolgreich. Mit einem Wachstum von 42 Prozent konnte das Tochterunternehmen der Ströer Gruppe den Umsatz in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022 auf rund 68 Mio. Euro steigern (H1 2021: 48 Mio. Euro).

Das EBITDA (adjusted) im ersten Halbjahr 2022 lag bei 5,1 Mio. Euro (H1 2021: 1,4 Mio. Euro) und verbesserte sich damit trotz des starken Umsatzanstiegs deutlich überproportional gegenüber der Vergleichsperiode. Entsprechend positiv entwickelte sich die EBITDA-Marge (adjusted) auf 7,6 Prozent (H1 2021: 2,9 Prozent).

Diese Entwicklung ist ein klarer Beleg für die konsequente Umsetzung der kapitaleffizienten, internationalen Wachstumsstrategie von Statista.

Insbesondere das US-Geschäft hat im ersten Halbjahr 2022 positiv zu dieser starken Entwicklung beigetragen. So konnte Statista den Anteil der Verkäufe an Kunden aus den USA auf 36 Prozent der Gesamtverkäufe steigern. Die Internationalisierung des Geschäftsmodells setzt sich auch in anderen Regionen fort und Statista bedient Kunden aus nahezu allen Ländern der Welt. Mittlerweile ist das Unternehmen darüber hinaus in dreizehn Ländern mit eigenen Büros vertreten.

Statista begründet mit „Data as a Service (DaaS)“ eine neue und zukunftweisende Kategorie im Ströer Portfolio. Die Umsätze und Einnahmen kommen hierbei aus einem Abo-Modell, welches die Kunden an die Plattform bindet – bei sehr geringem Kunden-Churn.

Seit der Akquisition durch Ströer ist Statista jährlich im Schnitt um 39 Prozent gewachsen. Die weltweite Nachfrage nach Datenanalysen wächst stetig. Zusätzlich wurden neue Geschäftszweige geschaffen, die das bestehende Angebot ergänzen. Im Zentrum aller Angebote stehen Daten und Statistiken. Von Rechercheservice und Beratung, bis hin zu Primärstudien, Infografiken, Content-Marketing und weiter zu ganz neugeschaffenen Datenbanken für nicht börsennotierte Gesellschaften, hat Statista sich in alle Richtungen weiterentwickelt. Die Webseite von Statista weist mit rund 300 Millionen Besucher:innen pro Jahr eine sehr hohe Frequenz für eine B2B-Plattform auf.

Das Data as a Service Modell von Statista hat sich durchgesetzt und zeigte sich bereits von der Covid-19-Pandemie unbeeindruckt und übertraf mit Rekordumsätzen in den zurückliegenden Monaten die Erwartungen“, sagt Dr. Friedrich Schwandt, CEO von Statista. „Einer steigenden Nachfrage nach Daten begegnet Statista mit dem Ausbau des Vertriebs und der stetigen Erweiterung des Produktportfolios.Wir gehen davon aus, dass Statista mittelfristig jährlich um 20 bis 30 Prozent wachsen wird und wir erwarten für das Jahr 2025 eine Vertriebsleistung in Höhe von rund 250 Millionen Euro.“

 

Über Statista

"Empowering People with Data“ ist das Ziel von Statista. 2007 in Deutschland gegründet, beschäftigt Statista rund 1.200 Mitarbeitende auf vier Kontinenten. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von Markt-, Wettbewerbs-, Konsumenten- und Unternehmensdaten. Das Geschäftsmodell "Data as a Service" ist in dieser Form einzigartig, es gibt keine direkten Wettbewerber am Markt.

 

 

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.