E5C970DF-8D3C-4D9C-94D2-D346C03B48D3 02. September 2021

Ströer und UNICEF: Gemeinsam für Kinderrechte

UNICEF Deutschland und Ströer setzen sich gemeinsam für Kinderrechte und nachhaltige Entwicklung ein. Nach einer bereits mehrjährigen Zusammenarbeit haben das Deutsche Komitee des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen und eines der führenden deutschen Unternehmen im Bereich Außenwerbung und digitaler Kommunikation diese ausgeweitet und eine strategische Kooperation vereinbart.

„Ströer möchte sich im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie gemeinsam mit UNICEF für eine gerechtere Zukunft und bessere Chancen für Kinder einsetzen – weltweit und bei uns in Deutschland. Denn nachhaltige Entwicklung beginnt damit, dass alle mithelfen, die Kinderrechte Wirklichkeit werden zu lassen“, sagte Dr. Christian Baier, Chief Operating Officer (COO) von Ströer. „Mit UNICEF haben wir einen starken und professionellen Partner gefunden, der über die notwendige Erfahrung und eine breite Vertrauensbasis in der Bevölkerung verfügt. Gemeinsam wollen wir die Öffentlichkeit noch stärker für diese Themen sensibilisieren. Weitere Beispiele zum gelebten Nachhaltigkeitsgedanken bei Ströer finden sich im aktuellen Fortschrittsbericht.“

Ziel der zunächst auf drei Jahre angelegten Zusammenarbeit ist es, die Öffentlichkeit sowie andere Partner und Akteure über die Kinderrechte zu informieren und zur Unterstützung für die UNICEF-Programme zu motivieren.

Ströer wird dazu unentgeltlich über Out-of-Home-Außenwerbung, digitale Werbeformate sowie redaktionelle Inhalte in Online-Medien Reichweite und Präsenz im öffentlichen Raum bereitstellen und auf diese Weise UNICEF-Themen und -Kampagnen kommunikativ unterstützen. In Nothilfesituationen wird Ströer zudem die breite Öffentlichkeit, seine Partner und Kunden zu Spenden zugunsten der UNICEF-Nothilfeprogramme aufrufen.

Im Fokus der Kooperation wird die Entwicklung und Umsetzung gemeinsamer Kampagnen zugunsten der Kinderrechte in Deutschland stehen. Dazu zählt insbesondere die Bekanntmachung und Verankerung der Kinderrechte an deutschen Schulen, die durch das UNICEF-Programm „Kinderrechteschulen“ vorangetrieben wird.

„Die Zusammenarbeit mit Ströer eröffnet uns die Möglichkeit, noch mehr Menschen zu erreichen, ihr Bewusstsein für die Rechte und Lebensbedingungen von Kindern weltweit aber auch in Deutschland zu schärfen und sie zu motivieren, sich dafür einzusetzen“, erklärt Christian Schneider, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland bei der Bekanntgabe der Kooperation. „Angesichts der enormen globalen Herausforderungen brauchen Kinder gerade jetzt starke Partner und Fürsprecher. Dank dieser Kooperation erhalten ihre Belange nun noch mehr Aufmerksamkeit.“

 

Ströer hat heute den Fortschrittsbericht 2020 veröffentlicht, der die wesentlichen Komponenten des Nachhaltigkeitskonzepts von Ströer und die korrespondierenden Entwicklungen im abgelaufenen Berichtsjahr darstellt. Im Fokus, der im vergangenen Jahr vorgestellten „Nachhaltigkeitsstrategie 2030“ stehen die drei Leitmotive Effizienz, Innovation und Verantwortung. Im aktuellen Fortschrittsbericht finden Sie Beispiele und Projekte aus den Bereichen Umwelt und Klimaschutz, Gesellschaft und Corporate Governance rund um den Nachhaltigkeitsgedanken bei Ströer.

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.