E5C970DF-8D3C-4D9C-94D2-D346C03B48D3 29. November 2012

UNESCO-Sonderbotschafterin Ute Ohoven startet mit Ströer und Freiberger Plakatkampagne für Kinder in Not

Die Stiftung UNESCO startet am 29. November 2012 gemeinsam mit ihren Partnern die deutschlandweite Plakatkampagne „Bildung für Kinder in Not – Jetzt kaufen und helfen!“. Die Partnergemeinschaft besteht aus der Stiftung UNESCO - Bildung für Kinder in Not, dem Berliner Pizzahersteller Freiberger, dem Kölner Außenwerbeunternehmen Ströer AG und einigen bundesweit agierenden Handelsunternehmen. Ziel der Aktion ist es, durch den Verkauf einer speziell für Kinder entwickelten Pizza Geld für den Bau von Schulen in Entwicklungsländern zu sammeln und damit notleidenden Kindern die Chance auf Bildung zu ermöglichen.

In enger Zusammenarbeit mit Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven, Sonderbotschafterin der UNESCO, haben Freiberger und Kinder aus verschiedenen Nationen eine Pizza entwickelt, die Kindern schmeckt und Kindern hilft, getreu dem Motto: „Pizza von Kindern für Kinder.“
50 Cent pro verkaufter TK-Pizza gehen an die Stiftung UNESCO - Bildung für Kinder in Not, um damit Schulen in Entwicklungsländern bauen. Laut Plan sollen in 2 Jahren 20 Schulen in Entwicklungsländern errichtet werden. Der Bau einer Schule kostet etwa 250.000 Euro, es geht also jeweils um 500.000 verkaufte Pizzen. Vertrieben wird die Pizza durch die Handelspartner EDEKA Südbayern, Globus SB Warenhaus Holding, NETTO schwarz-gelb, Karstadt Perfetto und tegut. Die Handelspartner unterstützen das Projekt, indem sie die Pizza in ihr Sortiment aufgenommen haben. Dies soll nun mittels Außenwerbung regional beworben werden.

Helmut Morent, Sprecher der Geschäftsführung Freiberger Lebensmittel: „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des Projektes durch unsere Partner im Handel. Es ist schön, dass wir auf diese Weise gemeinsam Gutes tun und notleidenden Kindern helfen können!“

Um diese beispiellose Aktion bekannt zu machen und zum Kauf anzuregen, plakatiert die Ströer Out-of-Home Media AG die Werbekampagne bundesweit. Ströer stellt in der 1. Aushangphase der deutschlandweiten Plakataktion vom 22. November bis 30. Dezember 2012 zahlreiche Werbeflächen zur Verfügung. Insgesamt beläuft sich das von Ströer zur Verfügung gestellte Mediavolumen auf die Summe von 1.000.000 Euro. Vorstandsvorsitzender Udo Müller hat dieses Volumen auf der UNESCO Gala 2011 spontan zugesagt.

„Es ist der Wunsch des Managements, diese wichtige Aktion sichtbar zu machen und ihr durch unsere Werbeträger ein Gesicht nach außen zu geben. So erreicht das Kinderprojekt Millionen Menschen in ganz Deutschland und wir hoffen sehr, es wird ein Erfolg“, sagt Alfried Bührdel, Finanzvorstand der Ströer Out-of-Home Media AG.

Die Arbeit der Stiftung UNESCO - Bildung für Kinder in Not schafft die Grundlagen für eine hoffnungsvollere Zukunft und hat unter der Leitung von UNESCO-Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven, bislang über 410 Hilfsprojekte in 98 Ländern umgesetzt.

UNESCO-Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven zeigt sich von der Plakataktion begeistert: „Ich bin den Unternehmen Freiberger, Ströer und allen teilnehmenden Handelspartnern so dankbar, dass wir gemeinsam als starke Allianz Kindern weltweit den Zugang zu Bildung ermöglichen. Bildung ist der einzige Schlüssel zum Abbau von Armut, Hass und Terrorismus und deshalb der wichtigste Beitrag zur Friedensbildung.“

Weltweit gibt es 69 Millionen Kinder, die keine Schule besuchen können. In zahlreichen Entwicklungsländern sind Kinder Not und Ausbeutung hilflos ausgeliefert, oft ohne jegliche familiäre Bindung. Ohne Schulbildung ist es für diese Kinder unmöglich, der Armut zu entkommen. Mehr über die Stiftung UNESCO - Bildung für Kinder in Not finden Sie unter www.unesco-kinder.de.