E5C970DF-8D3C-4D9C-94D2-D346C03B48D3 14. August 2017

Ströer unterstützt die Initiative #duhastdiewahl2017!

Bundesweite überparteiliche Initiative will größtmögliche Wahlbeteiligung forcieren / Spots auf dem reichweitenstarken Public Video-Netzwerk von Ströer werben deutschlandweit für eine hohe Wahlbeteiligung an der Bundestagswahl 2017

Mit einer deutschlandweiten Public Video-Kampagne macht Ströer auf die Initiative #duhastdiewahl2017! aufmerksam. „Stimme abgeben. Freiheit bewahren." – unter diesem Motto läuft die bundesweite überparteiliche Initiative. Ihr Ziel ist es, die Wahlbeteiligung zur Bundestagswahl am 24. September 2017 so groß wie möglich werden zu lassen. Um das Anliegen der Initiative größtmöglich in die Öffentlichkeit zu tragen, strahlt Ströer den Kampagnenspot auf allen seiner rund 4.000 Screens des Public Video-Netzwerks deutschlandweit aus. Seit Ende August und bis zur Bundestagswahl am 24. September sind die Spots in den größten deutschen Bahnhöfen, U- und S-Bahnhöfen sowie in Shopping Centern zu sehen. Die Kampagne umfasst ein Mediavolumen von einer Million Euro. 

„Ströer ist sich seiner gesellschaftspolitischen Verantwortung bewusst und unterstützt die Initiative umfänglich mit der reichweitenstarken Ausstrahlung des Kampagnenspots in ganz Deutschland. Wir schaffen damit Aufmerksamkeit für die Initiative und ihr wichtiges Anliegen. Ich bin überzeugt, dass wir auch mithilfe der Spots möglichst viele Menschen im Sinne der Initiatoren von  #duhastdiewahl2017! motivieren zu können, ihre Stimme bei der Bundestagswahl abzugeben“, sagt Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer.

„#duhastdiewahl2017! ist Ströer für dieses Engagement sehr dankbar. Die bundesweite Ausstrahlung von drei verschiedenen Spots auf allen Screens im Public Video-Netzwerk wird unserer Initiative einen weiteren außerordentlichen Schub geben. Mit Gründung von #duhastdiewahl2017! Anfang des Jahres hatten wir uns zum Ziel gesetzt, durch große Reichweite flächendeckend in Deutschland für eine hohe Wahlbeteiligung werben zu können. Das ist nun neben der bundesweiten Präsenz im Funk und in den Kinos insbesondere durch Ströer gelungen“, freut sich Boris Bartels, einer der fünf Initiatoren von #duhastdiewahl2017!

In einer Reihe vormals liberal geprägter Länder haben sich demokratiefeindliche Strukturen verfestigt. In Russland, Ungarn, Polen und der Türkei haben sich in legalen Wahlen Machthaber autokratischer bis diktatorischer Regime etabliert. Rechtspopulistische Bewegungen in den direkten Nachbarländern Deutschlands wie Österreich, Frankreich und den Niederlanden haben deutlichen Zulauf erfahren. Auch wenn diese Strömungen in Deutschland noch vergleichsweise geringen Einfluss haben, stellen sie angesichts bestehender Wahlverdrossenheit und populistischer Tendenzen eine wachsende Bedrohung der demokratischen Kultur dar. Die Initiative #duhastdiewahl2017 hat sich deshalb zur Aufgabe gemacht, dieser Entwicklung entgegenzutreten und sich für eine hohe Wahlbeteiligung in Deutschland stark zu machen. Mit eigenen Aktionen, aber auch mit Aktionen von Unterstützern aus allen gesellschaftlichen Bereichen. 

Mehr Informationen zur Initiative finden Sie Sie hier: https://duhastdiewahl2017.de/

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.