E5C970DF-8D3C-4D9C-94D2-D346C03B48D3 08. August 2013

Ströer Media AG: Aktionäre stimmen auf der ordentlichen Hauptversammlung den Beschlussvorschlägen zu

Auf der heutigen, ordentlichen Hauptversammlung der Ströer Media AG in Köln sind alle Beschlussvorschläge des Aufsichtsrats und des Vorstands mit Zustimmungsraten von über 90 Prozent angenommen worden. In der Hauptversammlung waren vom Grundkapital der Ströer AG mehr als 37 Millionen Stückaktien vertreten, das entspricht rund 77 Prozent des Grundkapitals.

Wie von der Verwaltung vorgeschlagen, wurde der Bilanzgewinn von rund 40 Millionen Euro zum Teil den Gewinnrücklagen zugeführt und zum Teil auf neue Rechnung vorgetragen. Den Mitgliedern des Vorstands und Aufsichtsrats wurde für das Geschäftsjahr 2012 Entlastung erteilt. Christoph Vilanek wurde in den Aufsichtsrat gewählt und wird dem Gremium bis zur Hauptversammlung 2015 angehören. Der Empfehlung des Aufsichtsrats folgend, hat die Hauptversammlung die Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Köln zum Abschlussprüfer des Jahresabschlusses und des Konzernabschlusses des Geschäftsjahres 2013 bestimmt.

Ströer hat im Geschäftsjahr 2012 seine Wachstumsstrategie fortgesetzt und mit dem Startschuss für den Einstieg in die Online-Vermarktung einen wegweisenden Schritt für das Unternehmen gemacht.

„Im Jahr 2012 haben wir die Grundlage für weiteres Wachstum geschaffen und unser Geschäft mit dem Blick auf die fortschreitende Digitalisierung der Medienlandschaft mit gezielten Wachstums-investitionen im In- und Ausland weiterentwickelt. Mit dem Ausbau unseres Out-of-Home-Channels an den größten deutschen Bahnhöfen und in Einkaufszentren haben wir neue Maßstäbe in der digitalen Außenwerbung gesetzt“, erklärte Udo Müller, Vorstandsvorsitzender von Ströer. „Mit dem Einstieg in die Onlinewerbung haben wir zudem einen strategisch und wirtschaftlich wichtigen Schritt gemacht. Wir eröffnen uns damit neue, zusätzliche Wachstumspotenziale.“