E5C970DF-8D3C-4D9C-94D2-D346C03B48D3 29. Januar 2018

Ströer erweitert erfolgreich neue Dialogmarketingsparte

Ströer erwirbt DV-COM und D+S 360 / Jährlicher Umsatzbeitrag von ca. 125 Millionen Euro erwartet

Ströer hat die Kaufverträge zur vollständigen Übernahme von DV-COM und D+S 360 unterzeichnet. Nach der erfolgreichen Erweiterung des Ströer Produktportfolios in den Bereich Dialogmedien untermauert Ströer damit seine strategische Zielsetzung, integrierte Angebote entlang des Marketing- und Salesfunnels sowie entlang der kompletten Customer Journey anzubieten. Zusätzlich zu den traditionell relevanten Kunden-KPIs wie  Reichweite, Share of Voice und TKP werden performanceorientierte Erfolgsparameter wie „Cost per Order (CPO)“ oder „Customer Acquisition Costs (CAC)“ immer wichtiger. Die Verstärkung der stark performancegetriebenen Dialogmediensparte unterstreicht das strategische Ziel von Ströer, das kundenzentrierteste Medienunternehmen zu sein. Gleichzeitig wird Ströer mit diesem Schritt zu einem der führenden Anbieter von Dialogmarketing-Dienstleistungen auf dem deutschen Markt.

Mit den Akquisitionen DV-COM und D+S 360 stärkt Ströer die im vergangenen Jahr neu geschaffene Sparte um weitere umfassende und skalierbare Dienstleistungen in der Kundenkommunikation und dem Produktportfolio zur Übernahme gesamthafter Geschäftsprozesse. Ströer erwartet durch die Akquisitionen einen jährlichen, kombinierten Umsatzbeitrag von ca. 125 Millionen Euro.

Zu den Sales- und Service-Dienstleistungen von DV-COM und D+S 360 zählen neben Inbound und Outbound sowohl Non-Voice-Kanäle wie Social Media und Chat, als auch dem Verkaufsprozess nachgelagerte Produkte wie Backoffice-Services oder Aftersales-Support. Zu den Kunden von DV-COM und D+S 360 zählen namhafte Unternehmen aus den Branchen Telekommunikation, Pharma, Energie und Finanzen / Versicherungen mit einer großen Übereinstimmung in Bezug auf das bereits bestehende Kundenportfolio der Ströer Gruppe.

„Wir fokussieren uns ganz klar auf unser strategisches Ziel, das kundenzentrierteste Medienunternehmen mit einem vertikal integrierten Portfolio an Branding-, Performance- und Dialogprodukten zu sein. Mit der Erweiterung um den Bereich Dialogmarketing können wir mit unseren Kunden über gesamthafte Lösungen auf Performance-Basis sprechen – von orts- oder contentbasierter Reichweite und Interaktion  über das gesamte Spektrum des Dialogmarketings bis hin zur Transaktion“, sagt Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer.

„Die Akquisitionen von DV-COM und D+S 360 sind echte Landmark-Transaktionen für unsere junge Dialogmediensparte. Wir schaffen mit unserer starken und skalierbaren Dialogmedienplattform einen signifikanten Mehrwert für unsere Kunden und damit die Voraussetzung für weiteres profitables und nachhaltiges Wachstum unseres Unternehmens“, sagt Udo Müller, Gründer und Co-CEO von Ströer.

Der Vollzug der Transaktionen steht unter dem Vorbehalt der Zustimmungen des Bundeskartellamts sowie weiterer üblicher Vollzugsbedingungen. Der Abschluss der Transaktionen (Closing) wird für das 1. Quartal 2018 erwartet.

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.