E5C970DF-8D3C-4D9C-94D2-D346C03B48D3 08. Juni 2011

Leben wie Heine in Düsseldorf

Bürger und Besucher der Stadt Düsseldorf erhalten ab heute bereits einen visuellen Eindruck des fertigen Eingangsportals des neuen und im Bau befindlichen Stadtviertels "Heinrich Heine Gärten". Das internationale Medienunternehmen blowUP media hat für den Stadt- und Projektentwickler Frankonia Eurobau AG ein maßstabsgetreues Riesenposter am Baugelände im Stadtteil Oberkassel errichtet. 1.440 qm Plane wurden an dem bis zu 20 Meter hohen Gerüst und den Bauzäunen angebracht. Die hochwertige Blockout-Plane hat einen lichtundurchlässigen Kern. Das Bild der Häuserfronten und des Hauptportals bleibt somit auch bei starker Sonneneinstrahlung vollständig sichtbar. Insgesamt drei Tage Aufbauzeit und sechs Konstrukteure waren notwendig, um die außergewöhnliche Installation fertigzustellen, die rund ein Jahr lang die Baustelle verschönert.

Katrin Robertson, Group Managing Director von blowUP media, bestätigt: "Eine solche Fassadennachbildung ist auch für uns ein besonderes Projekt. Nicht nur, dass die realistische Darstellung der Häuserfront stimmen muss, damit der 3-D-Effekt perfekt funktioniert, auch die technischen Anforderungen sind sehr hoch. Gemeinsam mit unserem Partner Frankonia Eurobau sorgen wir dafür, dass die Landeshauptstadt Düsseldorf sein unverwechselbares Stadtbild von Anbeginn des Bauprojektes für alle erlebbar macht."

Nicht nur das Riesenposter beeindruckt, auch das Baugerüst ist einzigartig: Es handelt sich um eine freistehende Tragwerkkonstruktion, die am Fuße von rund 400 Tonnen Betongewichten gehalten werden. Das Gewicht des gesamten Gerüstes, inklusive des Betonanteils zur Stabilisierung, beträgt 560 Tonnen. Einfacher gesagt: Das entspricht rund 433 VW Golf.

Es ist das wohl größte Denkmal, das in Düsseldorf zu Ehren des großen Dichtersohns Heinrich Heine errichtet wird: Dort, wo an der Hansaallee die linksrheinische Wohngegend Oberkassel in den Stadtteil Heerdt übergeht, lässt der Stadt- und Projektentwickler Frankonia Eurobau auf 3,75 Hektar die "Heinrich Heine Gärten" entstehen. Das exklusive Quartier mit Stadtvillen und Townhouses wird voraussichtlich 2014 mit einem Investitionsvolumen von rund 150 Millionen Euro fertiggestellt. Die mehr als 300 Wohnungen in 22 Häusern mit hohen Decken und großzügigen Grundrissen, französischen Fenstern und hochwertigen Materialien stehen in der Tradition der Gründerzeitvillen, wie sie zu Zeiten von Heine üblich waren. Großzügige Grünzonen mit einem zentralen Platz, einem Wasserbassin, privaten Gartenbereichen sowie Parkanlagen sollen im Sinne Heines romantischer Liebe zur Natur entstehen.