E5C970DF-8D3C-4D9C-94D2-D346C03B48D3 25. Juli 2017

Jan Hollitzer wird stellvertretender Chefredakteur von t-online.de

Jan Hollitzer (37) tritt ab Oktober 2017 den Posten als stellvertretender Chefredakteur von t-online.de an und verstärkt damit das Führungsteam des zukünftigen Chefredakteurs Florian Harms. Bis zum Start von Florian Harms am 1. September führt Arne Henkes, Director Content bei der Ströer Content Group, die Chefredaktion von Deutschlands reichweitenstärkstem Newsportal.

„Wir freuen uns sehr, dass Jan Hollitzer unser Team verstärkt", sagt Marc Schmitz, CEO der Ströer Content Group. „Er ist ein exzellenter Digitaljournalist und hat langjährige Erfahrung in der Steuerung von Online-Redaktionen. Er wird Florian Harms dabei unterstützen, t-online.de zu einer führenden digitalen Medienmarke auszubauen."

Jan Hollitzer absolvierte ein Studium im Bereich der Kommunikations- und Sprachwissenschaft an der Universität Erfurt. Nach seinem Volontariat leitete er die Online-Redaktion der „Thüringer Allgemeinen". Im Anschluss wechselte er als Online-Chef zur „Berliner Morgenpost", dort wurde er in die Chefredaktion berufen.

Die Redaktion von t-online.de ist kürzlich in den neuen Newsroom in Berlin-Mitte umgezogen. Dort realisiert das Medienhaus Ströer sukzessive die Vision des integrierten und multimedialen Storytellings auf allen Devices (Desktop, Mobile, Tablets), Kanälen (Websites, Apps, Social Media) und Medien (Online, Public Video). Dieses Storytelling orientiert sich nicht nur an aktuellen Ereignissen und Trends, sondern auch am dynamischen Nutzerverhalten. Das Redaktionsteam agiert als innovativer Taktgeber und treibt die Entwicklung von interaktiven Projekten und exklusiven Inhalten kontinuierlich voran.

 

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.