E5C970DF-8D3C-4D9C-94D2-D346C03B48D3 26. Juni 2017

Größte digitale Medienmarke: Offizieller Startschuss für t-online.de in Berlin

Nach der Umsiedlung vom Gründungsstammsitz Darmstadt nach Berlin eröffnete Ströer heute die Redaktion in der Torstraße / Integriertes und multimediales Storytelling: t-online.de realisiert Multiscreen-Multitouchpoint-Konzept / Fokussierung auf Medienstandort und Hauptstadt Berlin für alle publizistischen Tätigkeiten

Nach der Umsiedlung vom Gründungsstammsitz Darmstadt in die Hauptstadt und Digitalstandort Berlin, hat Ströer heute gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, offiziell den neuen Newsroom von Deutschlands reichweitenstärkstem Portal t-online.de in der Torstraße eröffnet. Von hier aus konzentriert sich das Redaktionsteam unter der zukünftigen Leitung von Florian Harms, ab September Chefredakteur von t-online.de, darauf, die Kernmarke t-online auf allen Kanälen und Plattformen zu stärken und zu einer führenden publizistischen Stimme zu entwickeln. Mit dieser Entwicklung realisiert das Unternehmen sukzessive die Vision eines voll integrierten und multimedialen Storytellings über alle Devices (Desktop, Mobile, Tablets), Kanäle (Websites, Apps, Social Media) und Medien (Online, Public Video) hinweg, das sich neben aktuellen Ereignissen und Trends auch am Nutzerverhalten orientiert. Mit dem Launch dieses einzigartigen Multiscreen-Multitouchpoint-Konzepts erreicht t-online.de rund 47 Millionen Nutzer pro Monat in ganz Deutschland und wird damit zur größten digitalen Medienmarke.

„Wir freuen uns, dass sich Ströer dazu entschieden hat, sich im Digital Publishing auf den Medienstandort Berlin zu fokussieren. Ströer hat in den vergangenen Jahren eine bedeutsame Digital-Plattform mit vielen starken Marken in Berlin aufgebaut und damit den Digitalstandort in der Hauptstadt entscheidend gefördert“, sagt Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin. 

„Der Umzug nach Berlin ist für uns als Unternehmen, aber auch für mich als Person ein sehr wichtiger Schritt. Ich habe vor rund drei Jahrzehnten unser Unternehmen in der Berliner Pacelliallee gegründet und habe seit jeher eine enge Bindung zu unserer Hauptstadt. Für Ströer als einem der größten Medienunternehmen in Deutschland und gleichzeitig einem der größten Digital-Publisher ist es die logische Folge, Deutschlands reichweitenstärkstes Portal an den digitalen Puls des Geschehens nach Berlin zu bringen. Im Herzen der Hauptstadt sind wir nah am politischen Schaltzentrum Deutschlands“, sagt Udo Müller, Gründer und Co-CEO von Ströer. „Basierend auf der Kombination aus massiver Reichweite, den besten Digitaltalenten und unserer großen Mediapower werden wir mit zukunftsweisenden Publishingkonzepten die digitale Medienwelt mitgestalten.“

Die Redaktion wird als innovativer Taktgeber agieren und die Entwicklung von interaktiven Projekten und exklusiven Inhalten aufbauen und konstant vorantreiben. Des Weiteren steht der Aufbau eines eigenen Brand-Reach-Departments im Vordergrund, in dem eigene Teams für SEO, Social Media, Public Video und Sprachsteuerung für eine stärkere Fokussierung auf Reichweitenkanäle sorgen. So hat die Redaktion im Zuge des Aufbaus des neuen Newsrooms in Berlin erstmals die Stelle eines Voice Redakteurs geschaffen. Gemeinsam mit der Chefredaktion wird der Redakteur die Entwicklung einer Voice-Strategie für die Redaktion für Plattformen wie Amazon Echo oder Google Home vorantreiben und verschiedene Content-Formate für die Voice Produkte entwickeln. 

Neben t-online.de bildet Ströer Media Brands den zweiten großen Eckpfeiler im Publishing Hub von Ströer in Berlin. Special Interest Portale wie giga.de, kino.de und erdbeerlounge.de sind in ihren Bereichen zu starken Playern gereift, die in der Berliner Medienszene bereits fest etabliert sind.

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.