E5C970DF-8D3C-4D9C-94D2-D346C03B48D3 09. Oktober 2018

Erfolgreicher Verkauf des Türkeigeschäfts

Strategische Veräußerung an türkischen Mitgesellschafter

Ströer hat erfolgreich sein türkisches Außenwerbegeschäft veräußert. Der bisherige Mitgesellschafter Murat Ilbak übernimmt die 90-prozentige Beteiligung an Ströer Kentvizyon für einen Transaktionswert von rund 15 Millionen Euro.

Seitdem Ströer im vergangenen Jahr bereits den Istanbuler Stadtvertrag abgegeben hatte, gehörte das Türkeigeschäft nicht mehr zum Kerngeschäft. Mit dem Verkauf zieht das Kölner Medienhaus einen Schlussstrich unter die Aktivitäten am Bosporus.

Mit der Fokussierung auf das deutsche Kerngeschäft und zukünftige Wachstumsfelder nahm die Bedeutung des türkischen Außenwerbegeschäfts stetig ab. Zum Zeitpunkt des Verkaufs machte das Türkeigeschäft rund zwei Prozent des Umsatzes und nur knapp zwei Prozent des EBITDAs der Ströer Gruppe aus. Mit der Entkonsolidierung im Zuge der geplanten Portfoliooptimierungen stärkt das Unternehmen nachhaltig die Profitabilität und schärft weiter das Finanzprofil. Die Transaktion ist leicht Earnings– und Cash-Accretive für Ströer.

„In der Türkei sehen wir eine zunehmende Eintrübung der wirtschaftlichen Gesamtsituation. Vor diesem Hintergrund schätzen wir die Fortführung unseres mit Abstand wesentlichsten Vertrages in Ankara in Kombination mit der bevorstehenden Ausschreibung als unwahrscheinlich ein. Deshalb haben wir uns zu diesem finalen Schritt entschlossen und unsere türkische Gesellschaft verkauft“, sagt Udo Müller, Gründer und Co-CEO der Ströer SE & Co. KGaA.

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.