Aber halt — was ist, wenn nach dem Update plötzlich alles langsamer wird, ich nichts mehr wieder finde - oder, noch schlimmer, was, wenn es gar nicht mit meinem System kompatibel ist? Damit möchte ich nicht sagen, dass ich gegen Fortschritt bin. Wohl aber bin ich dagegen, das Menschliche und Zwischenmenschliche als Software zu begreifen — denn Software liegen andere Werte zu Grunde als Menschen. Software soll verlässlich arbeiten, sie soll nichts vergessen, sie soll funktionieren. Menschen sollten jedoch nach Glück und Zufriedenheit streben, und dabei sollte die Stadt sie unterstützen. 

Was tun die Menschen in der Stadt? Sie flüchten! In die digitale Welt, wo sie sich nicht so schrecklich langweilen und so furchtbar alleine sind. Sollte die Stadt nicht eher ein Ort sein, an dem ich mit den Menschen, die da sind, in Kontakt trete, und nicht mit denen, die nicht da sind?

Ich fürchte, mit Gratis-WLAN ist es nicht getan.