Knowledge Base

Glauben ist gut. Wissen ist besser. Viele Wege führen zum Werbeerfolg. Eine Vielzahl von Studien belegt die Leistung und Wirkung von
Out-of-Home-Medien und zeigt, wie man diese noch weiter optimieren kann.

Filtern nach
Leistungsstudien

Leistungsstudien

Erfolgreiche Marketing- und Mediastrategien basieren auf fundierten Daten und Fakten. Hier finden Sie einen Überblick über unabhängig erhobene Studien die Ihnen Auskunft über die Leistungswerte verschiedener Out-of-Home-Medien geben.

Grundlagenstudien

Grundlagenstudien

Es ist nicht nur wichtig zu wissen wie Werbung wirkt, sondern auch ob, wann und wo Menschen Werbung sehen, wahrnehmen und akzeptieren. Umfangreiche Grundlagenstudien zeigen wie sich Menschen in unterschiedlichen Umgebungen fühlen, wie sie Außenwerbung wahrnehmen und bewerten.

Motivtests & Kreativstudien

Motivtests & Kreativstudien

Gerade in der Außenwerbung spielen die Gestaltung des Werbemotivs eine wichtige Rolle. Diverse Studien geben Ihnen Hilfestellung, wie ein gutes Plakat aussehen kann. Mit verschiedenen Pretest-Systemen können Sie sich bereits während der Entstehung des Motivs objektives Feedback einholen.

 

Creative Cockpit

Probanden fahren in einem Fahrsimulator durch eine virtuelle Stadt. Alle Teilnehmer
sind mit einem Eye Tracker ausgestattet. OOH-Kreationen, die in Werbeträgern in der Strecke integriert sind, werden auf Durchsetzung und Wirkung getestet, um anschließend die Wirkung
der Gesamtkampagne optimieren zu können.

Methodik

Die Teilnehmer fahren in einem ursprünglich für Fahrschulen konzipiertem Fahrsimulator durch eine virtuelle Stadt. Die Fahrstrecke ist ein 3D Datenraum und daher individuell programmierbar.
Das Testsetting ist sehr realitätsnah, komplett kontrolliert und kann beliebig wiederholt werden.

Mit diesem Werbemitteltest für Autofahrer können mehrere Kreationen miteinander getestet werden und sind gleichzeitig im Wettbewerbsumfeld/Straßenumfeld eingebunden. Alle Probanden fahren dafür die gleiche Strecke.

Für zwei zu testende Kreationen werden drei Testgruppen gebildet: Jede Kreation wird in einer Gruppe montiert.

  • Jeder Testgruppe wird eine feste Anzahl an Motiven zugeordnet, die in gleicher Form in jeder Testgruppe verwendet wird.
  • Pro Gruppe werden ca. 100 Personen getestet.
  • Die dritte Gruppe dient als Kontrollgruppe und enthält ausschließlich Motive, deren Wirkung nicht untersucht wird.
  • Im Anschluss können Fragebögen oder andere Tests ergänzt werden.

Durch die zusätzliche Nutzung eines Eye Tracking-Systems können  die Blickverläufe während der Fahrt  gemessen werden. 

Ergebnis

Folgende Learnings konnten mit Hilfe dieses Testansatzes generiert werden:

  • Durchsetzung der Kreation in der Umgebung
  • Blickführung und Blickverlauf
  • Vergleich zu anderen Testmotiven
  • Gestaltung (Wirkung einzelner Bildelemente, Wirkung Kreation gesamt, Verständnis der Botschaft)
  • Aktivierung (Kaufwahrscheinlichkeit, Informationssuche, Empfehlung)

Fazit

Damit das Testverfahren eine natürliche Wahrnehmungssituation herstellt, wird der Test den Teilnehmern gegenüber nicht als Plakattest, sondern als Untersuchung des Fahrverhaltens in Innenstädten beschrieben. Deshalb werden daraus gültigere Ergebnisse eines Kreationspretests erwartet, als bei anderen offenen Verfahren der Werbepräsentation.

Ein großer Vorteil des Tests besteht darin, die Wirkung auf Autofahrer testen zu können. Aufgrund verschiedener Restriktionen ist dies ist im normalen Straßenverkehr nicht möglich. Trotz Simulation wird den Teilnehmern jedoch das Gefühl einer realen Autofahrt vermittelt.

Wirkstudien

Wirkstudien

Wer wirbt hat zwei wesentliche Ziele: Wirkung und Effizienz. Mit analogen und digitalen Werbeträgern, sowie nationaler, regionaler und lokaler Aussteuerung bietet Ströer eine Vielzahl an Möglichkeiten. Mit Hilfe von diversen Ansätzen und Messmethoden wurde die Wirkung von Out-of-Home-Kampagnen untersucht.