Knowledge Base

Glauben ist gut. Wissen ist besser. Viele Wege führen zum Werbeerfolg. Eine Vielzahl von Studien belegt die Leistung und Wirkung von
Out-of-Home-Medien und zeigt, wie man diese noch weiter optimieren kann.

Filtern nach
Leistungsstudien

Leistungsstudien

Erfolgreiche Marketing- und Mediastrategien basieren auf fundierten Daten und Fakten. Hier finden Sie einen Überblick über unabhängig erhobene Studien die Ihnen Auskunft über die Leistungswerte verschiedener Out-of-Home-Medien geben.

Grundlagenstudien

Grundlagenstudien

Es ist nicht nur wichtig zu wissen wie Werbung wirkt, sondern auch ob, wann und wo Menschen Werbung sehen, wahrnehmen und akzeptieren. Umfangreiche Grundlagenstudien zeigen wie sich Menschen in unterschiedlichen Umgebungen fühlen, wie sie Außenwerbung wahrnehmen und bewerten.

 

Mobile Nutzung in Wartesituationen

Wie sieht die Mobile-Nutzung von Pendlern im ÖPNV aus? Welche Apps nutzen sie und wie oft? Sind sie Werbung gegenüber aufgeschlossen? Und über welche Kanäle sind sie am besten zu erreichen?
Eine aktuelle Studie der Mediaplus Gruppe gibt erstmals Antworten auf diese Fragen und liefert einen umfassenden Einblick in das mobile Surfverhalten der Pendler. Deren Recherche im Netz wird oft durch vorab gesehene Werbung inspiriert, welche besonders durch Außenwerbung geprägt ist.

Methodik

Insgesamt wurden 2.114 Pendler aus ganz Deutschland online zu ihrer Mobile-Nutzung befragt. Berücksichtigt wurden Pendler mit mindestens einem Mobilgerät, die regelmäßig den ÖPNV nutzen. 

Befragungsdauer: 10 Minuten 

Zeitraum

Feldzeit: 29.01 – 06.02.2014

Institut

Die Mediaplus beauftragte für die Durchführung der Online-Befragung die Facit Media Efficiency GmbH & Co. KG.

Ergebnis

Pendler sind durch ihre rege mobile Nutzung eine attraktive Zielgruppe für viele Marken.

Das Mediennutzungsverhalten der Pendler in Deutschland unterscheidet sich beträchtlich. Fixiert auf Displays, dominieren heute Smartphones und Tablets als tägliche Wegbegleiter. Inzwischen verfügen 96 Prozent über ein Smartphone, 42 Prozent zusätzlich über ein Tablet. Mit der steigenden Verfügbarkeit des mobilen Internets und den gleichzeitig sinkenden Datenpreisen für Devices und das Surfen sind viele Nutzer permanent online. Damit werden sie für viele Marken relevant. Somit sind sie für Unternehmen eine wertvolle Zielgruppe: überwiegend berufstätig, kaufkräftig und werberelevant. 

Apps sind beliebt und werden im Laufe des Tages unterschiedlich genutzt.

Während längerer Zugfahrten greifen 85 Prozent der Befragten zum Tablet. Smartphones kommen hingegen sowohl bei langen als auch kurzen Wartesituationen zum Einsatz, z.B. an der Supermarkt-Kasse. Konsumiert werden die Inhalte überwiegend mit Hilfe von Apps. Diese sind besonders bei jüngeren Pendlern (18 -35 Jahre) beliebt: 76 Prozent bezeichnen sich als häufige User (Gesamtzielgruppe 63 Prozent). 

  • Apps der Kategorien Kommunikation und Soziale Netzwerke sind am beliebtesten, gefolgt von Nachrichten und Zeitungen, Verkehr / Navigation sowie Musik / Unterhaltung. 
  • Während morgens der Fokus klar auf Informationen und Nachrichten liegt, geht abends der Trend Richtung Entspannung und Relaxing. 
  • Spiegel Online (21 Prozent), Bild (16 Prozent), n-tv (14 Prozent) sowie iBooks und Amazon Kindle (15 Prozent) dominieren die Rangliste morgens, abends liegen WhatsApp (67 Prozent) oder auch der Facebook Messenger (15 Prozent) weit vorn. 

Außenwerbung aktiviert die Mobile-User besonders stark.

Viele der Befragten haben sich bereits in der Vergangenheit mindestens einmal von Werbung zur weiteren Recherche im Netz auf einem mobilen Endgerät inspirieren lassen. Am effektivsten werden sie durch Außenwerbung erreicht.

Außerhalb der klassischen Pendlerzeiten, z.B. in der „Couch-Time“, nutzen viele Pendler den Second Screen als ergänzende Quelle, um mehr über die gesehenen Marken herauszufinden. Die Brücke zwischen analog und digital schlagen QR-Codes. Ein Drittel der Befragten nutzt sie bereits regelmäßig. Unter den Befragten, die sich von Außenwerbung inspirieren lassen, liegt die Nutzung sogar bei 40 Prozent. Die Nutzung steht und fällt jedoch mit der Attraktivität der Inhalte. QR-Codes müssen einen Mehrwert bieten, denn nur dann haben sie ein markenrelevantes Aktivierungspotenzial.

In der Studie wurden insgesamt sechs verschiedene Typen von Pendlern identifiziert. Die Gruppen der Mobile User unterscheiden sich in ihrem Pendelverhalten, Alter und im Nutzungsverhalten – Faktoren, die bei der Strategie der Ansprache entscheidet sind. 

Fazit

  • Smartphones und Tablets sind auf den alltäglichen Wegen out-of-home kaum noch wegzudenken.
  • Viele lassen sich durch Werbung zur weiteren Recherche auf einem mobilen Endgerät inspirieren.
  • Größter Treiber sind Out-of-Home-Medien. Außenwerbung bietet ideale crossmediale Anknüpfungspunkte für die Kommunikation mit Pendlern.
Motivtests & Kreativstudien

Motivtests & Kreativstudien

Gerade in der Außenwerbung spielen die Gestaltung des Werbemotivs eine wichtige Rolle. Diverse Studien geben Ihnen Hilfestellung, wie ein gutes Plakat aussehen kann. Mit verschiedenen Pretest-Systemen können Sie sich bereits während der Entstehung des Motivs objektives Feedback einholen.

Wirkstudien

Wirkstudien

Wer wirbt hat zwei wesentliche Ziele: Wirkung und Effizienz. Mit analogen und digitalen Werbeträgern, sowie nationaler, regionaler und lokaler Aussteuerung bietet Ströer eine Vielzahl an Möglichkeiten. Mit Hilfe von diversen Ansätzen und Messmethoden wurde die Wirkung von Out-of-Home-Kampagnen untersucht.