19.08.2015

Ströer vergrößert Public Video-Netz um 15 Prozent

Im August erreicht Ströer einen weiteren Meilenstein im Ausbau seines Public Video-Netzes und erweitert es um mehr als 450 digitale Screens in den Shoppingcentern der mfi management für immobilien AG. Insgesamt steht Werbungtreibenden damit ein einzigartiges Netz mit bundesweit mehr als 3.500 Screens und einer Reichweite von 1 Milliarde Video Views pro Woche in Bahnhöfen, U- und S-Bahnstationen und Shoppingcentern für Bewegtbildkampagnen zur Verfügung.

Im August erreicht Ströer einen weiteren Meilenstein im Ausbau seines Public Video-Netzes und erweitert es um mehr als 450 digitale Screens in den Shoppingcentern der mfi management für immobilien AG. Insgesamt steht Werbungtreibenden damit ein einzigartiges Netz mit bundesweit mehr als 3.500 Screens und einer Reichweite von 1 Milliarde Video Views pro Woche in Bahnhöfen, U- und S-Bahnstationen und Shoppingcentern für Bewegtbildkampagnen zur Verfügung. Davon sind rund 2.200 Bildschirme in deutschen Einkaufszentren platziert. Das Rezeptionsverhalten von Center-Besuchern und eine hohe durchschnittliche Aufenthaltsdauer führen zu einer hohen Kontaktdichte. Impulse durch Werbebotschaften werden so besonders gut unterstützt und positiv wahrgenommen.

Mit den neuen Screens können zukünftig wöchentlich drei Millionen Besucher in den bundesweit 16 mfi-Centern erreicht und damit rund 95 Millionen Video Views erzielt werden. 

„Mit Ströer haben wir einen Vermarktungspartner mit einer starken Präsenz und dem innovativsten Ansatz auf dem Gebiet der digitalen Medien gewonnen“, sagt Frank Pöstges-Pragal, Marketingleiter der mfi management für immobilien GmbH. „Durch die Integration unserer Screens in das führende öffentliche Bewegtbildnetz ergeben sich neue und verbesserte Vermarktungsmöglichkeiten für unsere Center.“ 

„Wir öffnen die Center der mfi neben der regionalen Vermarktung nun auch für nationale Werbekunden. Durch diese Erweiterung des Public Video-Netzwerks gewinnt der gesamte Touchpoint ‚Einkaufszentrum‘ als Werbestandort gerade für nationale Kampagnenkunden eine zusätzliche strategische Bedeutung“, erklärt Alexander Fürthner, Geschäftsführer von Infoscreen. „Unser Public Video-Netzwerk steht für Qualität, Reichweite und Aufmerksamkeit durch eine optimale Standortauswahl an den frequenzstärksten Touchpoints.“ 

Anfang des Jahres hat Ströer für das Public Video-Netzwerk neue Buchungsformen, die übergreifende Planungen für Bewegtbildkampagnen ermöglichen, geschaffen. Technologisch ist das möglich durch die Anbindung des Playoutsystems an einen Ad Server, wodurch Buchung und Reporting von Public Video-Werbemitteln automatisiert und vereinfacht werden. 

 

Über mfi

Die mfi management für immobilien GmbH (mfi) ist ein führendes deutsches Shopping Center-Unternehmen mit Sitz in Essen. Haupteigentümer  der mfi ist Unibail-Rodamco  SE, das größte börsennotierte

Unternehmen Europas im Bereich Gewerbeimmobilien mit Standorten in zwölf EU Ländern und einem Bestandsportfolio  in Höhe von 34,6 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2014). Als Entwickler, Manager und Eigentümer betreiben mfi/Unibail-Rodamco in Deutschland aktuell 27 Shopping Center, davon neun im eigenen Portfolio. Weiterhin hat mfi derzeit zwei Projekte in der Entwicklung, darunter die Konzipierung und Realisierung des südlichen Überseequartiers  in Hamburg.  www.mfi.eu

 

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglichweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.