24.04.2019

Ströer kombiniert Display-Werbung mit Chatfunktion

Neues Dialogformat Conversational Ad.

Ströer hat das neue Engagement-Format „Conversational Ad“ gelauncht. Im neuen Display-Ad-ähnlichen Format läuft ein Chat-Feature mit Frage-Antwort-Möglichkeit in Echtzeit. Der Kosument kann so im Dialog direkt zum Kauf oder Interessenten konvertiert werden. Anstatt auf eine allgemeine Landingpage zu leiten, startet bei der „Conversational Ad“ ein Chat. Der User kann Fragen eingeben, auf die ein Bot direkt eine dazu passende Antwort mit weiteren Informationen liefert.

„Mit diesem Angebot verknüpfen wir Displaywerbung mit direktem Kundendialog. Wir können damit die Konsumenten direkt ansprechen und bieten gleichzeitig einen einfachen Rückkanal an. Brands haben damit die Möglichkeit, klassische Online-Werbung interaktiv zu gestalten und so in den direkten Kundendialog zu treten“, sagt Fabian Kietzmann, Managing Director Sales der Ströer Media Solutions.

Ströer nutzt dafür die Synergien aus dem eigenen Haus: Ströer Media Solutions stellt das Werbemittel zur Verfügung und der Chat-Spezialist der Ströer Dialog Group, die optimise-it GmbH, bedient die Chatfunktionen und kann die Anfragen aus Anzeigen, der Webseite und Messengern für Kunden auch in einer Plattform zusammenfassen und bearbeiten.

„Mit der Conversational Ad sind wir in der Lage, den werbungtreibenden Kunden die komplette Kundendialog-Bandbreite anzubieten: von vorgefertigten Antwor-ten, über intelligente Chat-Bots bis hin zur Live-Beantwortung durch Menschen. Werbungtreibende können nun auch komplexere, erklärungsbedürftige Produkte und Features dem User im Dialog näherbringen. Feedback zur Kampagne kann direkt gemessen und bearbeitet werden, um die Kampagnen weiter zu optimieren“, sagt Konstantin Wolf, Chief Product Officer der Ströer Dialog Gruppe.

Aktuell läuft der Produkttest auf t-online.de. Ab Mai wird das Format sukzessive auf weiteren Publisher-Seiten ausgerollt.

(Quelle: stroeer.de, 24.04.2019)