15.05.2020

Neuer Claim "DIE ZEIT ist anders"

Mit OOH und Online-Werbung führt DIE ZEIT in einer 3-teiligen Kampagne ihren neuen Claim ein.

Ab Mitte Mai führt DIE ZEIT mit einer Werbekampagne ihren neuen Claim ein: „DIE ZEIT ist anders“. Hinter der neuen Positionierung stehen drei Leitgedanken, die sich auch in den drei Teilen der Kampagne wiederfinden.

Nils von der Kall, Verlagsleiter Marketing & Vertrieb der ZEIT Verlagsgruppe: „Der neue Claim drückt aus, was viele Leser mit der ZEIT verbinden: Sie ist eine Zeitung, die in keine Schublade passt. Sie hat keine Angst vor unterschiedlichen Meinungen und will ein Gegenpol sein zu den vergifteten Debatten, wie sie heute vielerorts geführt werden. Und sie ist mit ihrer steigenden Auflage eine erfolgreiche Bastion der Qualitätspresse. Kurzum: Sie ist in jeder Hinsicht anders.“

Claim und Kampagne wurden gemeinsam mit der Agentur Zum goldenen Hirschen konzeptioniert und entwickelt. Unter der Headline „Große Gedanken brauchen Platz. DIE ZEIT ist anders“ startet die Kampagne mit verschiedenen Bildmotiven, die für den ersten Leitgedanken stehen: DIE ZEIT als Gegenpunkt zu Nachrichtenüberflutung und schnellen Nachrichten. Die Startkampagne besteht aus Anzeigen in überregionalen Qualitätsmedien, Out-of-Home-Werbung und Online-Werbung. Das Brutto-Mediavolumen liegt im mittleren sechsstelligen Bereich. Im Sommer und im Herbst folgen der zweite und der dritte Teil der Kampagne. Der Claim wird darüber hinaus in weiteren Kanälen eingesetzt: In der Werbung für redaktionelle Highlights, am Point of Sale, in der Abo- sowie B2B-Werbung.

(Quelle: zeit-verlagsgruppe.de, 12.05.2020)