28. August 2018

Alle Macht dem User

Um Lizenzen geht es bei Ujo. Auf Basis der Blockchain-Technologie baut das US-Start-up Music an einer globalen, dezentralen Datenbank für Musikrechte.

Damit können sich die Künstler von Verwertungsgesellschaften oder Plattenfirmen unabhängig machen. Der Musiker bestimmt selbst die Preise für Lizenzen und Verwertungsmodelle. Beispielsweise für einfache Downloads oder die kommerzielle Weiterverwertung. So wird der Künstler direkt vom User bezahlt – mit der Blockchain als zuverlässige, vermittelnde Technologie.

„Blockchain gibt die Entscheidung, welche Inhalte ich wann kommuniziere und was ich dafür bezahle, ganz in die Hand des Endnutzers“, erklärt Robert Jacoby, Gründer und Geschäftsführer der auf Digital-Strategien spezialisierten Unternehmensberatung The Nunatak Group aus München. Aus der Fülle der Inhalte wählt jeder User ganz individuell aus und kann ohne Zwischenhändler dafür bezahlen, sei es in Geld, oder indem er Werbung anschaut. Alle Datenhoheit dem User: Das verspricht das Konzept der Zero Party Data. Auf der Plattform des Deutsch-Amerikanischen Start-ups Datawallet werden Konsumenten wieder Herr über ihre Daten: Nutzer können ihre Daten auf der Blockchain-Technologie speichern und selektiv an Online-Dienste oder Werbetreibende abgeben. Dafür werden sie gegebenenfalls vergütet.

Weitere Artikel zum Thema

AUG 23
Technology

Warum die Blockchain viel mehr als der Bitcoin kann

Alle reden vom Bitcoin, doch die dahinterliegende Technologie - die Blockchain - bietet weitaus interessantere Anwendungspotenziale als die Kryptowährung.

AUG 28
Technology

Blockchain als Vorreiter für dezentrale Datenorganisation und Automatisierung

Der digitale Wandel verändert branchenübergreifend die Art und Weise wie Märkte funktionieren.

AUG 28
Technology

Medienbranche: höchste Zeit für eine Kettenreaktion

Die Blockchain wird die Medien- und Kommunikationsbranche disruptiv verändern. Einige Anwendungsbeispiele.