11. Oktober 2018

Digitale Displays: Ströer erhält Smart City-Award

Ströer wurde in der Kategorie „Public Services“ für den Aufbau seiner digitalen Stadtinformationsanlagen in Wuppertal ausgezeichnet.

Im Rahmen der Smart City-Konferenz Nordic Edge Expo im norwegischen Stavanger wurden im September die besten Smart City-Implementierungsprojekte des Jahres gewählt. Ströer wurde in der Kategorie „Public Services“ für den Aufbau seiner digitalen Stadtinformationsanlagen in Wuppertal mit dem Smavard Award ausgezeichnet.

Die Nordic Edge Expo ist eine internationale Konferenz rund um den Themenkomplex Smart City, die jährlich in Norwegen stattfindet. Die Expo ist eine der wichtigsten Veranstaltungen in Europa und richtet sich an Politik, Städte, Kommunen und Unternehmen. Ziel ist es, Smart City-Implementierungen mit hohem Innovationspotential zu identifizieren. Im Rahmen der Konferenz wird der Smart city implementation award (kurz Smavard) von einer Jury aus Smart City-Experten sowie Vertretern aus Städten und Unternehmen an die innovativsten Lösungen im Bereich Smart City in drei Kategorien vergeben.

In der Kategorie „Public Services“ ging eine Auszeichnung in diesem Jahr an Ströer für die Entwicklung seiner digitalen Stadtinformationsanlagen. Die digitale Kommunikation im öffentlichen Raum ist ein wesentlicher Bestandteil des Smart City-Konzepts. Die Jury betonte, dass die von Ströer entwickelten Stadtinformationsanlagen als neues Kommunikationsmedium zwischen Stadt und Bürgern eine digitale Infrastruktur im öffentlichen Raum schaffe. Maßgebliche Vorteile sah sie in der „Erleichterung der Bürgerbeteiligung“, der „Erhöhung von Sicherheit in einer Stadt“, der „Förderung eines nachhaltigen Kommunikationsansatzes“ sowie „neuer Geschäftsmöglichkeiten für Städte und Kommunen“.

2015 startete Ströer mit der Digitalisierung der Außenwerbung auf der Straße und installierte erstmals in Wuppertal die digitalen Screens. Aktuell vermarktet Ströer rund 230 digitale Stadtinformationsanlagen deutschlandweit. Ströer ist als Betreiber einer Werbeträger-Infrastruktur im öffentlichen Raum Teil des Smart City-Ansatzes. Ströers Beitrag zu smarten Städten besteht darin, neben Infrastruktur und Datenplattformen auch Portale zu installieren, auf denen der Austausch zwischen Bürgern, Unternehmen und Verwaltung intensiviert wird um Lebensräume zu schaffen, die es den Menschen einfacher machen, ihr zunehmend digitalisiertes Leben immer besser zu bewältigen. Die Integration von Informations- und Kommunikationstechnologien in die Infrastruktur einer Stadt kann dabei helfen, Lösungen für Mobilität, Verwaltung und öffentliche Sicherheit zu finden und viele städtische Probleme effizienter und schneller zu lösen. Die digitalen Stadtinformationsanlagen bieten unter anderem neben Werbung und redaktionellen Inhalten relevante Service-Infos zu Wetter und Veranstaltungen, können aber auch Verkehrsleitinformationen und grundsätzliche Hinweise zeigen, zum Beispiel im Falle eines Unwetters oder einer Bombenentschärfung. Ströer trägt damit seinen Teil zu einer urbanen Kommunikationsinfrastruktur bei und unterstützt die Erreichbarkeit der Bevölkerung.

Seit März 2018 ist Ströer außerdem Mitglied im Innovationsnetzwerk „Morgenstadt: City Insights" der Fraunhofer-Gesellschaft. Ströer wird durch die Morgenstadt-Experten über zwei Jahre bei der Definition von Projekten, der Markteinführung von innovativen Produkten und bei der Erschließung des Smart-City-Markts begleitet und entwickelt gemeinsam mit Partnern aus der Industrie sowie mit Vertretern der Städte zukunftsträchtige Technologien und Konzepte für die Stadt von morgen. Insbesondere unsere Produktpalette Stadtmöblierung der Ströer Gruppe knüpft an das Smart-City-Konzept der Morgenstadt-Initiative an. Mit einem digitalen Portfolio für urbane Informationsnetze im öffentlichen Raum beteiligen wir uns bereits an der kommunalen Vision der Smart City. Diese Positionierung soll durch das Innovationsnetzwerk „Morgenstadt: City Insights" strategisch weiterentwickelt und im nationalen und internationalen Zukunftsmarkt „Smart City" verstärkt werden.

Weitere Artikel zum Thema

JUN 13
Innovation

Außenwerbung im Kontext der Digitalisierung

Die Medienlandschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Und mit ihr auch unser Medien-Nutzungsverhalten. Wir sind mobiler geworden – in vielerlei Hinsicht.

JUN 14
Innovation

Kommentar: Smart City

Auf einmal ist Smart City wieder heiß. Lange Zeit als Vertriebstool großer IT Unternehmen mißbraucht und deshalb von Bürgern unverstanden und von Verwaltung ungeliebt, erfreut es sich einer gewissen Renaissance.

JUN 19
Innovation

Grüne Lösungen gegen dicke Stadtluft: Moos, Luftfilter und Sensorik

Dicke Luft in unseren Städten. Ein Thema, das uns alle beschäftigt. Auch die Entwicklungsabteilung von Ströer.