27. März 2017

Grundlagenstudie: Wirksamkeit von Kulturmedien auf Online Angebote

Haben die ältesten Werbemittel Deutschlands eine Werbewirkung auf moderne, junge Online Produkte?

Eine Studentengruppe der Ruhr Universität Bochum entwickelte und entwarf eine Plakatkreation zur Bewerbung der App "Rap1d" – eine App, die Rap Content auf einer Plattform aggregiert und zur Verfügung stellt. Dafür wurden quantitative sowie qualitative Werbewirkungs-Analysen durchgeführt, die die Relevanz der Kulturmedien als Werbemedium bestätigen.

Übergeordnete Forschungsfragen

Wie wirken sich unterschiedliche Flighting-Strategien auf die Marken- und Kampagnenerinnerung aus? Wie auf die Marken- und Werbemittelbewertung? 

Studienansatz und Umsetzung

Zwei selbstentwickelte Kampagnen an Litfaßsäulen, Moskitos und Flächenplakatierungen hingen für ca. 4 Wochen in zwei Städten Duisburg und Bochum aus. Zum einen wurden Face-to-Face Interviews unmittelbar nach der Passage eines Teststandortes durchgeführt (n = 20). Außerdem wurde eine Onlinebefragung in Studentennetzwerken sowie auf Facebook durchgeführt (n = 167). Fragen wurden zur Werbewirksamkeit der Kreation sowie zur Eignung des Werbemediums als Kommunikationsmittel gestellt. 

Zeitraum: 16. Januar - 13. Februar 2017

Institut: Ruhr Universität Bochum, Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie

Ergebnis

Die Face-to-Face Befragung ergab, dass der Großteil der Befragten das Werbemedium als positiv bewertet. Dem Werbeumfeld kommt hier eine besondere Bedeutung zu. Besonders die Hervorhebung des Mediums im Vergleich zum Onlinebereich, in dem viel untergeht, wird als positiv wahrgenommen. Außerdem wird die Werbung an Moskitos oder Litfaßsäulen gerade bei jungen Zielgruppen als willkommene Abwechselung zu dem so genannten "Zugespamme" auf Facebook evaluiert. Insgesamt kristalliesierte sich heraus, dass OoH Werbung, speziell auf Kulturmedien als ganzheitliche Alternative zur Online-Werbung wertgeschätzt wird. 

Die Online Befragung ergab u.a., dass mehr als zwei drittel der Befragten die Kreationen sowie die Form der Plakatwerbung als einprägsam einstuften. Ungefähr der Hälfte der Personen ist App Werbung auf Plakaten in der Kampagnenzeit aufgefallen. 

Die organischen Downloadzahlen belegen, dass zum Kampagnenstart eine signifikante Erhöhung der Downloads um mehr als 91% erreicht werden konnte. Somit steht fest, dass mit Kulturmedien Aufmerksamkeit für Apps und Onlineangebote erreicht werden kann. Wichtig hierbei sind eine originelle und einprägsame Gestaltung des Plakates. Belegt wird auch, dass der Wiedererkennungswert des Unternehmens bzw. eines Produktes deutlich gesteigert werden kann und dass Außenwerbung im Bereich Kulturmedien aktiviert. 

Abschließend bleibt festzuhalten, dass junge Menschen Werbung auf Kulturmedien überdurchschnittlich wahrnehmen und die dortige Werbung für einprägsam und relevant halten.

Fazit

Die Kulturmedien sind hervorragend geeignet als Werbemedium für junge Zielgruppen, da sie Interesse an Online Angeboten wecken und Anregung zum Download und zu dauerhafter Nutzung schaffen.