05. Dezember 2019

Wiltmann - Werbeerfolgsmessung

Erstmaliger Einsatz des Mediums Out-of-Home führt zum umfangreichen Werbeerfolg. Der Werbeerfolg der Kampagne wurde durch eine Face-to-Face Befragung des Instituts abh Market Research GmbH, Köln untersucht.

Die Franz Wiltmann GmbH & Co. KG fertigt und vertreibt seit 1887 am Firmensitz im westfälischen Versmold-Peckeloh Wurst und Schinken. Das Familienunternehmen vermarktet überwiegend Salami in Deutschland und Europa. Überdies stellt Wiltmann Pasteten, Aspik-, Koch- und Brühwursterzeugnisse sowie Snackprodukte her. Täglich verarbeitet Wiltmann mit rund 800 Mitarbeitern bis zu 160 Tonnen Fleisch.

Qualität und Sicherheit der Produkte stehen bei Wiltmann an erster Stelle. Deshalb legt man bei sich selbst die höchsten Maßstäbe an und nimmt jeden Schritt der Herstellung genau unter die Lupe.
Um Vorurteile auszuräumen und Fehlvorstellungen vorzubeugen, startete Wiltmann Ende der 1980er Jahre eine für die Branche ungewöhnliche Initiative, die zeigen soll: Wir haben nichts zu verbergen. Wiltmann errichtete eine „gläserne Produktion“, die den Besuchern nahezu den kompletten Produktionsprozess zugänglich macht und damit sehr eindrucksvoll Offenheit gegenüber einer breiten Öffentlichkeit demonstriert.

Im September 2019 wurde auch werblich der Weg in die breite Öffentlichkeit gesucht. Erstmalig setzte Wiltmann auf das Medium Out-of-Home und bewarb im Rahmen einer einwöchigen City-Light-Poster Kampagne die Wiltmann - Feinschmecker Salami.

Der Werbeerfolg der Kampagne wurde durch eine Face-to-Face Befragung des Instituts abh Market Research GmbH, Köln untersucht.

Steckbrief

Methode: Face-to-Face Befragung durch die abh Market Research GmbH, Köln

Stichprobe: Quotierung nach Alter und Geschlecht

Fallzahl: Jeweils n = 250 Personen/ Welle

Befragungszeitraum: Nullwelle: 05. und 06. September 2019 sowie Messwelle: 16. bis 18. September 2019

Teststadt: Mainz

Ergebnis

Die City-Light-Poster Kampagne von Wiltmann hat sehr gut gearbeitet!

Recognition & Motivgefallen: Die Kampagne erzielt eine sehr hohe Visibility! 37 % der Befragten geben an, mindestens eins der Motive gesehen zu haben. Dabei steht die Kampagne im Einklang mit dem Image der Firma, gefällt und wird als überaus auffallend und glaubwürdig beurteilt.

Spontane Werbeerinnerung: Wiltmann ist „auf der Straße“ sehr präsent und dominiert das Plakatwerbeumfeld.

Werbekanalerinnerung & Kaufwahrscheinlichkeit: Die Kampagne wird dem Medium Plakat eindeutig zugeordnet. Die Kaufwahrscheinlichkeit steigt nach der Kampagne leicht an.

Fazit

Die City-Light-Kampagne war ein voller Erfolg. Nahezu sämtliche gemessenen Werbewirkungs-KPIs der Marketingzielgruppe konnten gesteigert werden.

 

 

Weitere Artikel zum Thema

AUG 27
Case Studies

Tchibo - Produkteinführung "Cafissimo easy"

Public-Video- / Infoscreen- Kampagne in den Top-Bahnhöfen der größten Städte Deutschlands zur Produkteinführung der neuen "Cafissimo easy".

SEP 07
Case Studies

Zalando Outlet - Steigerung der Kundenfrequenz

Ströer setzte für Zalando Outlets eine mobile Werbekampagne um, die mit einem Location-based Targeting-Ansatz arbeitete.

NOV 24
Case Studies

Uber - Bekanntheitssteigerung

Uber ist ein Online-Vermittlungsdienst für Fahrdienstleistungen des gleichnamigen amerikanischen Unternehmens. Er vermittelt Fahrgäste an professionelle Fahrer mit eigenem Auto/ klassischem Taxi. Die Vermittlung erfolgt über eine Smartphone-App oder eine Website.