Ausgangssituation

fritz-kola ist eine Getränkemarke für Cola und Limonaden, die seit 2003 hauptsächlich in der
Szene-Gastronomie in Norddeutschland vertreten ist.

Im Sommer 2012 hat fritz-kola erstmalig auf das Medium Out-of-Home gesetzt, um die gesamte Produktrange des Unternehmens den Hamburger Bürgern näher zu bringen.

Ziel

Bekanntmachung der Sortenvielfalt von fritz-kola und Produktaktivierung.

Impressionen


Umsetzung

  • Strategie: 2-wöchige Belegung des 250er-PCLP-Teilnetzes im Hamburger Stadtgebiet
  • Eingesetzte Werbeträger: Premium City-Light-Poster

Ergebnis & Statistik

  • Anstieg der ungestützten Werbeerinnerung von 0% auf 6%
  • Anstieg der gestützten Werbeerinnerung von 10% auf 27%
  • Recognition-Anstieg von 20% auf 54%
  • Aktivierung der gesamten Produktrange

Fazit

Die Out-of-Home Kampagne von fritz-kola hat sehr gut gearbeitet:

  • Sämtliche Wirkparameter konnten im Zeitablauf gesteigert werden.
  • fritz-kola erzielt eine hohe Visibility.
  • Die Vielfalt der Sorten wurde durch die Premium City-Light Poster optimal visualisiert; es wurde etwas Neues über fritz-kola vermittelt.
  • Nach der Kampagne können sich deutlich mehr Personen vorstellen, ein Produkt von fritz-kola zu kaufen als vorher.

Eckdaten
Branche
Getränke
Kunde
fritz-kola
Produkt
fritz-kola Range
Kommunikationsstrategie / Anlass
Bekanntmachung der Sortenvielfalt und Produktaktivierung
Zielgruppe
Erwachsene 18-49 Jahre
Media
Mono Out-of-Home
Zeitraum
August 2012